Breadcrumb

Fünf kleine (und eine große) Sachen, die ich in Deutschland besonders mag

16/01/2013 - 12:03-1 Comment by | romania flag

1. Leitungswasser

Was gibt es besonderes über das Leitungswasser in Deutschland? Es ist trinkbar. Deswegen muss man kein Wasser in den Laden kaufen. Für Studenten wie ich ist das perfekt.

2. Der Kaffee zum Mitnehmen

Eine Figur von einer meiner Lieblingsserien sagte einmal: „Manche Leute ertränken ihren Kummer im Alkohol. Ich mag lieber Koffein.“ Ich stimme völlig zu. Und mein Koffein kommt aus dem Kaffee. Ich trinke Kaffee, wenn ich traurig bin. Ich trinke Kaffee, wenn ich glücklich bin. Ich trinke Kaffee, wenn ich viel zu tun habe (das bedeutet immer!). Deshalb ist es mir ganz wichtig guten Kaffee zu mitnehmen zu finden, weil ich den endlos brauche. Zum Glück ist der Kaffee in Deutschland lecker und billig (zu mindestens für Westeuropa). Ausnahme: der Kaffee in der U-Bahn in Berlin (der ist eine Katastrophe).

3. Der Nahverkehr

Die ICE Züge sind schon bekannt und ein Symbol der deutschen Eisenbahn. Aber ich habe ein Faible für die zahlreiche, kleine, gepflegte Züge des Nahverkehrs, die jede kleine Stadt mit einem Bahnhof erreichen. Gute Nachrichten für Studenten: mit meisten von diesen Zügen können wir mit dem Semesterticket kostenlos fahren.

4. Die Hausschuhe

Die Ergebenheit der Deutschen zu den Hausschuhen ist berühmt. Meines Erachtens ist das auf Grund der Qualität der Hausschuhe in Deutschland. In meiner Heimat konnte ich niemals gute oder komfortable Hausschuhe finden. Aber hier sind sie bequem… und sogar schick.

5. Die günstige Kosmetika

Für eine Frau ist die Kosmetika sehr wichtig. Für mich, und nicht nur für mich, ist es wichtig, dass die auch von hervorragender Qualität und günstig sind. Kein Problem! Man kann die Letztere gleich um die Ecke in einer von den vielen deutschen Drogerieketten finden. (Und nein, ich kann Euch keine Namen geben. Wir machen keine Werbung hier.)

Die große Sache: die Universitäten

Aber über dieses Thema sprechen wir nächste Woche.

Tags: Everyday Life, German Blog Post, Transportation

Comments

1 Comment

    Ja, die Universitäten sind wirklich der große Pluspunkt für Deutschland. Aber Leitungswasser fand ich nicht trinkbar. Ich kann mich gut an den letzten Tagen vor der Abgabe einer Hausarbeit erinnern, als ich vor lauter Arbeit nicht mehr zum (Wasser-) Einkaufen kam, und der Geschmack und Nachgeschmack vom Leitungswasser war nicht so lecker… Außer man kauft sich eine Karaffe zum entkalken 😉 Und noch ein Pluspunkt: Fahrradfahren. Und deutsche Freunde – wenn man so viel Glück hat wie ich damals in einem der ältesten und lustigsten Wohnheime Heidelbergs 🙂

    Comment by Silvia created 24/01/2013 - 11:42

(required)
(required will not be published)

Back to top