HANNOVER
LEBENDIGE UND GRÜNE STADT IM NORDEN

Neues Rathaus und Maschsee © DAAD
Neues Rathaus und Maschsee© DAAD Bildbeschreibung öffnen

In Hannover gibt es den größten Stadtwald Europas und ungefähr 13 Prozent der Stadt bestehen aus Parks und Gärten – genau der richtige Ausgleich für das lebendige Treiben in der Innenstadt. Hannover ist regelmäßig der Gastgeber für zahlreiche Messen von internationaler Bedeutung und die Heimat des weltweit bekannten Leibniz-Butterkeks.

WILLKOMMEN IN HANNOVER

Hannover ist eine sehr moderne Stadt. Die Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen ist dank vieler Unternehmen und Initiativen ein wichtiges Zentrum für Wissenschaft und Wirtschaft. Die acht Hochschulen der Stadt sind über die ganze Stadt verteilt. Das ganze Jahr finden in Hannover Messen und Kongresse statt. Einmal im Jahr schaut die ganze Welt auf die Stadt: Die „Hannover Messe“ ist die weltweit größte Messe für Industrieprodukte.

Die Innenstadt wurde im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Darum sind nur noch wenige alte Bauwerke erhalten. Eines davon ist das Neue Rathaus. Die Kuppel des gotischen Baus kannst du mit einem besonderen Aufzug erreichen. Er bewegt sich in der Form eines Bogens und bei jeder Fahrt dürfen nur sechs Personen mitfahren. Auf der 100 Meter hohen Aussichtsplattform kannst du über die ganze Stadt blicken. Im ältesten Teil des Zentrums steht die Marktkirche. Sie ist ein Beispiel für die typische Bauweise im Norden Deutschlands. Die roten Backsteine prägen das Bild vieler Städte und Dörfer im Norden. In der Burgstraße in der Nähe der Marktkirche kannst du das älteste Fachwerkhaus Hannovers aus dem 16. Jahrhundert besichtigen.

Besonders auffallend ist der Maschsee. Er ist ein See, der künstlich angelegt wurde und keine Verbindung zu einem Fluss hat. Der bekannteste Treffpunkt für eine Stadttour oder einen Besuch der vielen Geschäfte ist die Uhr am „Kröpcke“, einem Platz im Stadtzentrum. Auch der Aegidientorplatz, der von den Einheimischen nur liebevoll „Aegi“ genannt wird, ist ein zentraler Punkt der Stadt. In den modernen Gebäuden sind Banken und Versicherungen zu finden.

In der Vergangenheit war Hannover der Sitz von Königen und Kurfürsten. In dieser Zeit sind die mit dem in der Mitte entstanden. Heute kannst du sowohl die Gärten mit ihren vielen verschiedenen Blumen und Pflanzen als auch das Museum im Schloss besichtigen.

LEBEN IN HANNOVER

Im Georgengarten, einem großen Park, sind viele Einheimische gern und besonders die Studierenden gehen hier joggen, lernen oder grillen. Die Eilenriede, der größte Stadtwald Deutschlands, liegt am äußeren Rand von Hannover.

Kultur ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens in Hannover. Viele Museen zeigen Kunst aus unterschiedlichen Stilrichtungen und bringen die Stadtgeschichte näher. Das bekannteste ist das , eines der bedeutendsten Museen für Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Viele Studierenden wohnen und verbringen ihre Freizeit im Stadtteil Linden. Die „Limmer“, eine für Autos gesperrte Straße, ist der Mittelpunkt dieses Viertels. Das Nachtleben in Linden ist alternativ und unkompliziert. Im Kulturzentrum gibt es Partys, Ausstellungen, Flohmärkte und im Sommer einen Biergarten. Auf der „Lister Meile“ im Norden der Stadt gibt es viele individuell gestaltete Cafés.

Die „Fête de la Musique“ ist das größte Musikfestival Hannovers. Das ist ein weltweites Festival, das in über 540 Städten auf der ganzen Welt gefeiert wird. Auf vielen Bühnen spielen Bands kostenlos und unter freiem Himmel und erfüllen die ganze Stadt mit Musik.

Im August verbringen viele Menschen in Hannover ihren Abend am Ufer des Maschsees. Dank einer Mischung aus kulinarischen Besonderheiten, guter Musik und einer entspannten Atmosphäre fühlst du dich fast wie im Urlaub. Rustikal und traditionell sind dagegen das Schützenfest und das Oktoberfest. Auf ersterem kannst du „Lüttje Lage“ trinken. Dieses Getränk ist eine Mischung aus Bier und Schnaps und typisch für die Region um Hannover.

Finde dein Zimmer in Hannover

Ein Zimmer in einem Wohnheim für Studierende ist oft die preiswerteste Lösung. Für einen Platz im Wohnheim musst du einen Antrag beim zuständigen stellen. Eine praktische Hilfe bei der Suche ist unser Wohnheimfinder. Er führt dich mit wenigen Klicks zur Online-Bewerbung. Außerdem findest du Informationen über Wohnheime in Hannover.

Quellen
¹
²

Ähnliche Städte wie Hannover

  • Neues Palais © Graff/DAAD
    Neues Palais Potsdam© Graff/DAAD Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Brandenburg+4
    Bundesland Brandenburg+4

    Potsdam

    #LandschaftBundeslandBrandenburg #SchlossSanssouci #HochschuleFilmFernsehenBabelsberg

  • Rathaus © Arne List/wikicommons
    Kiel Rathaus© Arne List/wikicommons Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Schleswig-Holstein+4
    Bundesland Schleswig-Holstein+4

    Kiel

    #SegelregattaKielerWoche #Ostsee #MövenWindMeer

  • Stadtzentrum Emden © Sebastian Rothe
    Stadtzentrum Emden© Sebastian Rothe Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Niedersachsen+9
    Bundesland Niedersachsen+9

    Emden

    #KleineHafenstadt #MaritimeAtmosphäre #Nordsee

  • Unitower © Brüggemann/DAAD
    Leipzig Unitower© Brüggemann/DAAD Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Sachsen+3
    Bundesland Sachsen+3

    Leipzig

    #JohannSebastianBach #AuerbachsKeller #Künstlerstadt

  • Fahrradstadt Oldenburg © Noack/DAAD
    Fahrradstadt Oldenburg© Noack/DAAD Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Niedersachsen+3
    Bundesland Niedersachsen+3

    Oldenburg

    #Nordsee #Fahrradstadt #InnenstadtWasserkanäle

  • Das Volksbad ist nichts für Schwimmer, dafür ein Kulturzentrum mit Konzerten und Partys © Sophie Nagel
    Das Volksbad ist nichts für Schwimmer, dafür ein Kulturzentrum mit Konzerten und Partys© Sophie Nagel Bildbeschreibung öffnen
    Bundesland Schleswig-Holstein+8
    Bundesland Schleswig-Holstein+8

    Flensburg

    #Kleinstadt #Backsteinhäuser #Strand