PADERBORN
GROSSSTADTLEBEN IM GRÜNEN

Fachwerkhäuser © Thomas Lieven
Fachwerkhäuser in Paderborn© Thomas Lieven

Paderborn zählt zu den wichtigsten Standpunkten der Informatikbranche Deutschlands. Der deutsche Computerpionier Heinz Nixdorf prägt die Stadt. Ein historischer Stadtkern, viel Kultur und Grün machen die Stadt lebenswert. Hier gibt es auch den kürzesten Fluss Deutschlands.

Zurück zur Übersicht

WILLKOMMEN IN PADERBORN

Paderborn wurde im achten Jahrhundert gegründet. Die Stadt ist eine der ältesten und bedeutendsten in der Region im Norden des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Kaiser Karl der Große besuchte die Stadt unzählige Male und ließ die Kaiserpfalz (ähnlich einer Burg oder einem Palast) und den Dom bauen.

 

 

Trotz der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg sind viele alte Fachwerkhäuser und enge Gassen noch erhalten. Sie prägen den historischen Stadtkern. Am Marktplatz steht der Paderborner Dom, der im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Zu seinem Wahrzeichen zählt das berühmte Drei-Hasen-Fenster, das du vom Innenhof aus betrachten kannst. Den Dom kannst du das ganze Jahr besichtigen. Besonders zu den Gottesdiensten an Ostern, Weihnachten und zum Heiligen Liborius im Juli erstrahlt die Kirche im prächtigen Glanz. Die alte Kaiserpfalz wird heute als Museum genutzt. Die Ausstellungen wechseln, oft drehen sie sich um Karl den Großen und die katholische Kirche.

Der IT-Bereich hat in Paderborn große Bedeutung. In der Stadt sind nicht nur viele IT-Firmen ansässig, sondern auch das Heinz-Nixdorf-Museum. Mit einer Ausstellungsfläche von über 6.000 Quadratmetern ist es das größte Computermuseum der Welt. Hier kannst du in den verschiedenen Ausstellungen die 5.000 Jahre alte Geschichte der Informationstechnik erleben, die von der Entstehung der Schrift 3.000 vor Christus bis in das 21. Jahrhundert reicht. Heinz Nixdorf war ein deutscher Computerpionier. Seine Stiftung fördert auch die Wissenschaft und Lehre im Informatik-Bereich an der Universität in Paderborn.

LEBEN IN PADERBORN

Die Zahl der Studierenden steigt seit einigen Jahren stark an in Paderborn. Innerhalb der Stadt sind die Mieten zwar recht teuer, aber für 200 bis 380 Euro bekommst du ein Zimmer in einem der Studentenwohnheime. Das Studentenwerk stellt rund 100 Wohnungen für ausländische Studierende zur Verfügung.

An der Universität kannst du dich kulturell und sportlich betätigen. Die Sportkurse bieten vom klassischen Tanz über Fußball bis hin zu außergewöhnlichen Sportarten, wie Flunkyball, alles. Du solltest dich rechtzeitig für die Kurse anmelden, denn die Plätze sind immer schnell vergeben. Neben den Sportkursen bietet die Universität auch ein Studententheater und -radio, wo du dich engagieren kannst.

Nur wenige Meter neben dem Dom und der Kaiserpfalz erstreckt sich das Quellgebiet des Flusses Pader. Der Fluss entspringt aus über 200 Quellen und ist nur vier Kilometer lang. Damit ist die Pader der kürzeste Fluss Deutschlands. An den Quellen der Pader kannst du dich wunderbar vom Stadtleben erholen. Im Sommer zieht es viele Studierende hier her. Der nahegelegene Teutoburger Wald bietet vor allem Wanderern und Naturliebhabern einen abwechslungsreichen Tag.

Die Unternehmen der Stadt bieten viele Rabatte für die Studierenden. Einfach den Studentenausweis vorzeigen! Aber auch ohne einen Ausweis sind die Preise für Studierende­­ bezahlbar: Im Café „BarCelona“ kannst du günstig frühstücken und in der Bar „Havanna“ Cocktails trinken. Auch im Heinz-Nixdorf-Museum erhält du Rabatt: hier zahlst du als Studierender nur vier Euro Eintritt.

Auch kulturell hat Paderborn viel zu bieten. Die Stadt ist regional bekannt durch die Kirmes „Libori“ geworden. Dieses Volksfest wird zu Ehren des Heiligen Liborius gefeiert und findet zweimal im Jahr statt, im April und Juli. Hier reihen sich dann in der Innenstadt zwei Kilometer lang Veranstaltungen, Konzerte, kulinarische Genüsse und Fahrgeschäfte aneinander. Rund zwei Millionen Menschen kommen für das Fest in die Stadt.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Paderborner Fußballvereins SC Paderborn 07 in der Benteler Arena. Die Mannschaft stieg 2014 in die erste Bundesliga auf. Aber egal in welcher Liga der Verein spielt – die Paderborner lieben ihn! Viele Studierenden gehen am Wochenende zu den Spielen in die Benteler Arena und feuern die Mannschaft an.

Quellen
¹
²

Ähnliche Städte wie Paderborn