SCHMALKALDEN
NATUR, RUHE UND VIEL ZEIT ZUM STUDIEREN

Der Altmarkt in der Innenstadt wurde im 12 Jh. angelegt © Sophie Nagel
Der Altmarkt in der Innenstadt wurde im 12 Jh. angelegt© Sophie Nagel

Fernab von Großstädten kannst du hier südwestlich des Thüringer Waldes zur Ruhe kommen und dich ohne Hektik, dafür mit Nähe zu Wald und Wiesen auf dein Studium konzentrieren. Schmalkaldens Hochschule bietet viele internationale Studiengänge an und wird wegen ihres nahen Bezugs zur Praxis bei Studierenden sehr geschätzt.

Zurück zur Übersicht

WILLKOMMEN IN SCHMALKALDEN

Die Kleinstadt Schmalkalden liegt im fränkisch geprägten Süden des Bundeslandes Thüringen. Diese Fachwerk- und Hochschulstadt liegt südwestlich des Thüringer Waldes. Die nächsten größeren Orte, die du in etwa einer Stunde Autofahrt erreichen kannst, sind: Erfurt, Weimar und Fulda.

In Schmalkalden sind, anders als in vielen anderen Städten, 90 Prozent der spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser erhalten geblieben und du kannst dich in Schmalkalden über ein sehenswertes Stadtbild freuen.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört aus der Zeit der Renaissance. Es liegt oberhalb des mittelalterlichen Stadtkerns und wurde ab 1585 als Nebenresidenz der hessischen Landgrafen erbaut. Wegen seiner originalen Raumstruktur im Inneren, prächtigen Wandmalereien und Stuckaturen, sowie der nahezu vollständig erhaltenen Außenanlage gilt Schloss Wilhelmsburg als ein ganz besonderes „Juwel“ unter den Renaissance-Schlössern in Deutschland.

Die ist eine spätgotische Hallenkirche, in der 1537 Martin Luther während der bedeutendsten Tagung des predigte. Im Februar 1537 wohnte Luther in Schmalkalden. Deshalb gibt es am Lutherplatz auch ein zu besichtigen. Das findest du im Stadtzentrum am Altmarkt. Mach doch einmal bei einer mit. So lernst du noch viel mehr über die Geschichte der einzelnen Gebäude der Stadt.

Der Bergbau war eine wichtige Industrie für diese Gegend. Im Ortsteil Asbach kannst du die Geschichte des Bergbaus in dem erleben Das Bergwerk war bis 1934 aktiv und ist nun für Interessierte regelmäßig geöffnet. Auch eine originale gibt es hier zu besichtigen, die erst 1991 geschlossen wurde.

LEBEN IN SCHMALKALDEN

Schmalkalden ist verhältnismäßig klein, aber es gibt dennoch Einiges zu entdecken. Eine „süße Spezialität“ der Region ist Nougat. In der „Viba Nougat-Welt“ kannst du Kurse für die Herstellung von Schokoladentafeln und handgefertigten Pralinen besuchen.

Hinter der Stadtkirche kannst du auf Zeitreise durch alle Epochen der Geschichte gehen: vom Urmensch über die römische und napoleonische Epoche bis in die heutige Zeit. Du findest hier die größte öffentlich zugängliche private Sammlung an Zinnfiguren dieser Art in ganz Deutschland. Und das zeigt dir wie einst Eisen hergestellt wurde.

Hast du Lust auf Sommerkino, Stadtfest, Konzerte, Breakdance oder Skaten? Schau dir doch mal den an. Der Verein bietet ein vielseitiges Programm und hat auch ein eigenes Café.

Das ist die einzige private Galerie in Südthüringen, wo du wechselnde Ausstellungen besuchen kannst. Eine private Kunstschule und der Kunstverein „Kunst heute“ e.V. sind hier zu finden. Das Tonnengewölbe des Kellers und die „Belle-Etage“ dienen als Veranstaltungsräume für Musik, Lesungen und Gesprächsrunden. Ein sehr charmantes Café in der Innenstadt ist das „Kawaii“, wo du auch gebrauchte Bücher kaufen kannst.

Jedes Jahr an Pfingsten stehen die Thüringer Schlössertage an. Hier stellen sich alle vierzehn Schlösser des Bundeslandes unter einem neuen Motto vor: mit Konzerten, Führungen und kulinarischen Attraktionen. Auch über das finden viele Feste und Länderabende statt, um Land und Leute kennenzulernen.

Brauchst du nach einem langen Lerntag etwas Bewegung? Beim Hochschulsport gibt es Ballett, Judo, Leichtathletik, Tischtennis und sogar eine Skiwoche im Angebot. Du kannst dir aber auch einfach dein Fahrrad nehmen und in Richtung Feld und Wald aufbrechen, um frische Luft zu atmen und den Alltag zu vergessen.

Quellen
¹
²

Ähnliche Städte wie Schmalkalden