ROSENHEIM
STUDIEREN MIT ALPENPANORAMA

Blick auf die Berge © Bettina Ruhland
Blick auf die Berge© Bettina Ruhland

Jedes Jahr Ende August ist es soweit: In Rosenheim beginnt die „fünfte Jahreszeit“. Damit ist das „Rosenheimer Herbstfest“ gemeint: eines der größten Volksfeste Bayerns. Der Blick auf die Berge ist in der ganzen Stadt allgegenwärtig. Ein Faktor, der vor allem das wirtschaftliche Leben und die Freizeit der Rosenheimer prägt.

Zurück zur Übersicht

WILLKOMMEN IN ROSENHEIM

Jeden Dienstag um halb acht ist Rosenheim eine kleine mediale Berühmtheit. Immer dann ermitteln die beiden „Rosenheim Cops“ in der gleichnamigen Fernsehserie. Rosenheim und seine Umgebung sind aber weit mehr als die perfekte Kulisse für eine deutsche Vorabend-Serie. Die Stadt im Chiemgauer Voralpenland ist ein Ort mit vielen Facetten.

Rosenheim liegt dicht an den drei Städten München, Salzburg und Innsbruck. In die bayerische Landeshauptstadt München sind es zum Beispiel nur rund 65 Kilometer, weshalb viele Rosenheimer täglich morgens dorthin zur Arbeit fahren und abends wieder zurück. Laut der Europäischen Kommission gehört die Stadt zur . Diese Region umfasst das gesamte deutsche, österreichische und italienische Alpengebiet und zählt zu den wirtschaftlich stärksten Regionen der Europäischen Union. Eine Stadt wie im Bilderbuch, die sowohl mit gelebter Tradition, als auch mit einer Atmosphäre überrascht, die dich oft ein wenig an Italien erinnert wird.

Dazu tragen auch die vielen Plätze wie der Max-Josefs-Platz in der Altstadt bei. Dort werden dir sicherlich gleich die Häuser mit ihren pastellfarbenen Fassaden und Arkaden auffallen. Sie tragen maßgeblich zum Charme der Stadt bei. Der Max-Josefs-Platz spiegelt im Kleinen das Lebensgefühl der ganzen Stadt wieder. Ob ein Bier in einem der urigen Gasthäuser oder ein Aperitif in einer modernen Bar – in Rosenheim ergänzen sich Tradition und Fortschritt perfekt. Hier findest du auch das , das als einziges Stadttor noch erhalten geblieben ist und zugleich das älteste Gebäude Rosenheims ist.

Für eine kurze Auszeit zwischen den Seminaren oder zum Relaxen nach einer Shopping-Tour warten im „Mangfallpark“ schattige Sitzplätze. Seinen Namen verdankt der Park dem Fluss Mangfall, an dessen Ufer er sich über eine Länge von eineinhalb Kilometern erstreckt. Und auch hier gibt es die traumhafte Aussicht auf die Alpen natürlich inklusive.

LEBEN IN ROSENHEIM

Ein ehemaliger deutscher Politiker hat Bayern einmal als Ort zwischen „Laptop und Lederhosen“ bezeichnet. Damit wollte er beschreiben, dass in Bayern trotz vieler technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen die Bräuche und die Bodenständigkeit nicht vergessen werden. In Rosenheim begegnest du vor allem im August vielen Männern mit Lederhosen, denn dann findet 16 Tage lange lang das Rosenheimer Herbstfest statt. Das Volksfest auf der Loretowiese kannst du dir vorstellen wie die kleine Schwester des weltweit bekannten Oktoberfestes. Im Vergleich zur „Wiesn“ in München ist das Rosenheimer Herbstfest viel kleiner, ein Besuch macht aber mindestens genauso viel Spaß.

Die beste Adresse für Kultur ist das Ausstellungszentrum „Lokschuppen“. In dem halbrunden Gebäude, das ursprünglich für die Unterbringung von Lokomotiven gebaut wurde, kannst du wechselnde Ausstellungen besuchen. Der Lokschuppen ist auch weit über die Grenzen von Rosenheim hinaus bekannt und zieht Besucher aus ganz Deutschland und Österreich an.

Aufgrund der Lage der Stadt haben die Rosenheimer viele unterschiedliche Möglichkeiten ihre Freizeit zu gestalten. Heiße Sommertage verbringst du am besten an einem der zahlreichen Badeseen im Süden wie zum Beispiel am Chiemsee oder dem Simssee. Einer der schönsten und beliebtesten ist der Happingerausee (freier Eintritt). Weiter südlich in den Alpen kannst du bei schönem Wetter wandern, mountainbiken oder sogar gleitschirmfliegen. Es dauert nur rund eine halbe Stunde und du bist mitten in den Bergen. Dorthin kannst du im Winter mit deinen Freunden Ausflüge machen, um Ski oder Snowboard zu fahren.

Quellen
¹
²

Ähnliche Städte wie Rosenheim