Eignungstest

Der TestAS ist ein Eignungstest für internationale Studierende, die sich für ein Studium auf Bachelor, Magister, Diplom oder Staatsexamen an einer deutschen Hochschule bewerben. Er misst allgemeine und fächerbezogene Fähigkeiten, die für ein erfolgreiches Studieren wichtig sind. Du benötigst kein spezifisches Wissen oder Fachkenntnisse.

Vorteile für Studierende

Die Ergebnisse des TestAS helfen dir bei der Entscheidung über deinen gewünschten Studiengang. Nach dem Test kannst du die Aussichten auf ein erfolgreiches Studium realistischer einschätzen. Du erfährst, wie gut du im Vergleich zu den anderen Teilnehmenden bist. Gleichzeitig lernst du typische Anforderungen deines Wunschstudiums kennen.

 

Vorteile für Hochschulen

Der TestAS bietet Hochschulen einen einheitlichen Vergleich durch ein standardisiertes Testverfahren. Mit dem TestAS wird unabhängig von Herkunftsland und Notensystem die Eignung für die jeweiligen Studienfelder geprüft. Jede Hochschule kann damit die Studierenden auswählen, die für den angebotenen Studiengang die notwendigen Voraussetzungen mitbringen. Anhand des TestAS-Ergebnisses lässt sich zudem der Studienverlauf sehr gut prognostizieren.

Studierende sitzen in einem Hörsaal
Studierende schreiben Eignungstest© DAAD/Jan Zappner

Anerkennung

Die Anerkennung des TestAS unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule. Während der TestAS für einige Hochschulen bzw. Studiengänge eine obligatorische Zugangsvoraussetzung ist, ist er für andere nicht verpflichtend.

Der TestAS bringt dir derzeit an einigen deutschen Hochschulen Vorteile. An einzelnen Hochschulen im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist er Zugangsprüfung für Bewerberinnen und Bewerber ohne direkte Hochschulzugangsberechtigung (wie zum Beispiel das „Abitur“). Ein  musst du dann nicht mehr besuchen. Auch in Brandenburg richten Hochschulen ähnliche individualisierte Zugangsverfahren ein.

Das TestAS-Zeugnis wird von denjenigen deutschen Hochschulen anerkannt, die den TestAS in ihre Zulassungsordnung aufgenommen haben. Die Gewichtung der TestAS-Resultate variiert ebenfalls von Hochschule zu Hochschule. Bitte erkundige dich jeweils bei der Hochschule bzw. Fakultät, an der du studieren willst, ob der TestAS bei der Zulassung berücksichtigt wird.

Vorbereitung und Voraussetzungen

Deine Sprachkenntnisse sollten ungefähr auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens liegen, um den zu TestAS absolvieren. Das liegt unter dem Niveau, das du benötigst, wenn du in Deutschland studieren möchtest.

Durch den „onScreen“-Test, den ersten Teil des Tests, wird bei der Auswertung des TestAS eine Relation zwischen deinen Sprachkenntnissen und den Ergebnissen in den einzelnen Aufgabengruppen hergestellt. Bitte beachte: Das Sprach-Screening ersetzt keine anerkannte Sprachprüfung für die Zulassung zum Studium, wie den TestDaF.

Bitte beachte: Der TestAS ist nicht dasselbe wie der TestDaF! Der TestDaF dient als Nachweis deiner , der TestAS prüft deine kognitiven Fähigkeiten, die du fürs Studium benötigst.

Der TestAS ist kein Wissenstest, sondern misst deine kognitiven Fähigkeiten. Bestimmte Kenntnisse werden nicht getestet. Du kannst dich gut auf den Text vorbereiten, indem du dich mit dem Format des TestAS vertraut machst. Auf der TestAS-Website findest du . Das TestAS-Institut empfiehlt, diese Aufgaben unbedingt durchzuarbeiten.

Weitere Infos



Vorbereitungskurse & Studienkollegs