Studierende beim Tandem
Studierende beim Tandem© DAAD/Jan Zappner

Deutsch für Studium und Alltag

Gute Sprachkenntnisse helfen dir dabei, dich in Deutschland wohlzufühlen. Wenn du auf Deutsch studierst, sollte dein Sprachniveau ausreichen, um einer Vorlesung und der Diskussion in einem Seminar folgen zu können. Auch viele englischsprachige Studiengänge werden in Deutschland angeboten. Wenn du dich für einen davon entscheidest, wirst du Deutschkenntnisse nur im Alltag brauchen.

Junge internationale Menschen im Gespräch
Junge internationale Menschen im Gespräch© DAAD/Jan Zappner

Ist Deutsch eine schwierige Sprache?

Das Wort "Deutsch" aus Scrabble Buchstaben
DAAD/contentküche
  • Deutsch ist keine einfache Sprache – aber man kann alles lernen! Viele internationale Studierende tun dies mit Erfolg.

  • Im Deutschen gibt es vier grammatikalische Fälle: Nominativ, Akkusativ, Genitiv und Dativ. Es werden außerdem drei grammatikalische Geschlechtsformen – männlich, weiblich und neutral – benutzt.

  • Ä, Ö, Ü – diese Buchstaben hast du vielleicht schon einmal gesehen. Wie in einigen anderen Sprachen gibt es auch im Deutschen sogenannte Umlaute. Oft kommen sie in Mehrzahlwörtern und Verkleinerungen vor: etwa in „Stöcke“, Päckchen“ oder „Nüsslein“. Wenn eine Tastatur keine Umlaute enthält, ersetzt man das Ü durch „ue“, das Ä durch „ae“ und das Ö durch „oe“.

  • Im deutschsprachigen Raum gab es im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfindungen. Das machte Deutsch zu einer der weltweit führenden Wissenschaftssprachen. Heute veröffentlichen viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor allem auf Englisch.

Student lernt Deutsch mit einem Buch
Student lernt Deutsch mit einem Buch© DAAD/Jan Zappner

Wie viel Deutsch brauche ich?

Eine Gruppe junger Menschen laufend auf einem Gehweg
Internationale Studierende unterwegs © DAAD/Henning Ross

Im Alltag

 

Nicht nur für das Studium benötigst du Deutschkenntnisse. Selbst wenn du – wie bei englischsprachigen Studiengängen – an der Hochschule mit sehr wenig Deutsch auskommst, ist es sinnvoll, die Sprache des Gastlandes zu lernen. Denn: Gute Sprachkenntnisse helfen dir dabei, dich in Deutschland wohlzufühlen. So wird die Orientierung im Alltag leichter, du kannst intensiver am Leben teilnehmen und besser Kontakte knüpfen.

In Großstädten ist es meist einfach, Angebote wie Veranstaltungen in englischer Sprache zu finden – oder falls nötig auch eine ärztliche Behandlung. Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutscher Behörden jedoch sind sehr gute Englischkenntnisse nicht selbstverständlich.  

Im Studium

Wie viel Deutsch du können musst, um zum Studium zugelassen zu werden, hängt vom Studiengang und der Hochschule ab. In den englischsprachigen Studiengängen werden meist keine Deutschkenntnisse, dafür sehr gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. In deutschsprachigen Studiengängen gilt: In den kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern benötigst du meistens bessere Deutschkenntnisse als in naturwissenschaftlichen Fächern – vor allem, was die Fähigkeiten Schreiben und Sprechen betrifft.

Dein  muss ausreichen, um einer Vorlesung und der Diskussion in einem Seminar folgen zu können. Dazu gehört auch, einen wissenschaftlichen Text verstehen zu können. Du solltest selbst außerdem in der Lage sein, dich sprachlich angemessen über wissenschaftliche Themen zu unterhalten und dich schriftlich mit ihnen auseinandersetzen zu können.

Eine deutsche Landschaft mit See
Eine deutsche LandschaftDAAD/contentküche

Wie klingt die deutsche Sprache wo?

Deutsche Dialekte

In Deutschland gibt es, wie wohl in allen Sprachen der Welt, regionale Unterschiede bei der Aussprache oder Satzmelodie. Im Rheinland spricht man anders als in Bayern, in Berlin anders als in Hamburg.

Die meisten Menschen bemühen sich, Hochdeutsch mit dir zu sprechen. Aber es ist vielen nicht bewusst, dass ihr Deutsch anders klingt als das Deutsch, dass du aus dem Sprachkurs kennst. Keine Sorge: Du gewöhnst dich schnell an das Deutsch, das in der Region gesprochen wird! Und: Etwas nicht sofort zu verstehen oder nicht direkt verstanden zu werden, ist absolut keine Schande.

Studierende am Wasser
Studierende am Wasser© DAAD/ Henning Ross

Wie kann ich Deutsch lernen oder mein Deutsch verbessern?

Lernen im Alltag 

Im Alltag kannst du dein Deutsch schnell verbessern, wenn du etwa mit deutschen Studierenden zusammenwohnst. Auch indem du auf Deutsch fernsiehst oder Radio hörst, kannst du die Sprache lernen.

Sprachtandem

Ein Sprachtandem ist eine tolle Möglichkeit, dein Deutsch zu verbessern. Dabei treffen sich zwei Menschen, die jeweils die Muttersprache des anderen lernen möchten. An einigen Unis bieten Akademische Auslandsämter, Studierendenvertretungen oder auch internationale Studierendenorganisationen Hilfe dabei an, ein Sprachtandem zu bilden.

Online Deutsch lernen

Bekannte Institutionen wie das Goethe-Institut und die Deutsche Welle haben auf ihren Webseiten ein großes Angebot zum Deutsch lernen. Manche kannst du am Computer nutzen, andere kannst du dir als App auf dein Smartphone herunterladen.

  • Magazin
  • Sprache

Passend zum Thema

Exkursion der ausländischen Studierenden nach Berlin © Horschig/DAAD

Vorbereitungskurse & Studienkollegs

Falls dein Schulabschluss in Deutschland nicht anerkannt ist, führt dein Weg an eine deutsche Hochschule über das Studienkolleg

Mehr erfahren
Student lernt Deutsch

Deutschkenntnisse

Unterrichtssprache an deutschen Hochschulen ist in den meisten Studiengängen Deutsch. So kannst du deine Deutschkenntnisse nachweisen.

Mehr erfahren