Leipziger Neuseenland

Liegestuhl am See
Liegestuhl am See© Friedrichs/DAAD

Auf dem See windsurfen, Eichhörnchen im Wald füttern oder die Landschaft mit Geocaching erkunden – das Leipziger Neuseenland bietet dir eine Reihe von kurzweiligen Aktivitäten. Das ehemalige Tagebaugebiet hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt.

Über die Region

Das Leipziger Neuseenland ist eine Seenlandschaft rund um die Stadt in Sachsen. Das Gebiet besteht aus vielen kleinen Gewässern. Am bekanntesten ist der Cospudener See, auch „Cossi“ genannt: Er liegt nicht nur am nächsten an Leipzig, sondern auch am verkehrsgünstigsten.

Entstanden ist das Neuseenland, nachdem die Stadt eine Braunkohleanlage geschlossen hat. Das Industriegebiet war mit Tagebaulöchern übersät und blieb ungenutzt. Die Stadt Leipzig entschloss sich, diese Löcher zu fluten und daraus neue Seen zu machen. Diese Rückbesinnung auf die Natur begrüßt die Bevölkerung Leipzigs sehr, denn hier sind Wassersport, Sonnenbaden und Waldspaziergänge möglich.

Die Umgebung spielerisch entdecken

Für die Erkundung der Umgebung kannst du eine Geocachingtour machen. Bei dieser digitalen Schnitzeljagd mit GPS-fähigen Geräten suchst du nach kleinen Schätzen und lernst dabei spielerisch den See kennen. Dafür lädst du dir eine Geocaching-App auf dein Smartphone (gibt es auch kostenlos auf geocaching.com) und legst los.

Sportprogramm am „Cossi“

Es lohnt sich, beim Bootsverleih ein Paddelboot zu mieten und den See zu umrunden. So entdeckst du einige schöne Plätze, die du bei dem Waldspaziergang nicht gesehen hast. Bäume ragen etwa aus dem Wasser heraus und Frösche springen von einem Ast auf den nächsten. Halte für dieses Naturspektakel im Waldbereich die Augen offen und vergiss deine Kamera nicht!

Am Cospudener See kannst du auch Volleyball oder Tischtennis spielen, wenn du die nötigen Utensilien mitbringst. Ebenfalls ist es vor Ort möglich, ein Segelboot zu mieten. Dafür benötigst du allerdings einen gültigen Segelschein.

Den Tag entspannt ausklingen lassen

Nach dieser sportlichen Aktivität ist Entspannung angesagt. Lass die Eindrücke am Strand sacken und tanke ein wenig Sonne. Wie wäre es mit einem Picknick am Ufer? Möchtest du lieber etwas Warmes essen, kannst du an den Imbissen Pommes, Currywurst oder Hamburger kaufen. Für eine Abkühlung zwischendurch bietet sich immer ein leckeres Eis an. An den meisten Gewässern gibt es Eisdielen, bei denen du deinen süßen Appetit stillen kannst. Besonders schön ist es, am späten Abend den Sonnenuntergang vom See aus zu betrachten und damit einen rundum gelungenen Tag ausklingen zu lassen.

Wenn nicht gerade Sommer ist

Legst du weniger Wert auf das Sonnenbaden und willst lieber die Landschaft anschauen, dann kannst du den Gewässern auch bei gemäßigten Temperaturen einen Besuch abstatten. Wassersport ist natürlich auch im Regen möglich.

  • Halle
  • Landschaften
  • Leipzig